klären & lösen – Agentur für Mediation in Berlin

Dialogprozesse gestalten

Fortbildung für Prozessbegleiter/innen, Mediator/innen und Moderator/innen am 29.4 und 30.04.2020, Mittwoch von 10:00 bis 17:00 und Donnerstag 9:00 bis 13:00 Uhr.

Zielgruppe

Prozessbegleiter/innen, Mediator/innen und Moderator/innen

Diese Fortbildung wird von anerkannten Ausbilder/innen BM geleitet. Sollten Sie eine Mediationsausbildung mit insgesamt weniger als 200 Stunden gemacht haben, können Sie diese Weiterbildung anrechnen lassen, wenn Sie die Anerkennung beim BM oder einem der anderen Verbände anstreben.

Zudem können Sie diese Weiterbildung nutzen, um Weiterbildungsstunden für das Führen des Titels „zertifizierter Mediator“ nach dem Mediationsgesetz zu sammeln oder um den Anforderungen des BM für den Erhalt der Lizens BM gerecht zu werden.

Inhalte

Großgruppen moderieren, Bürgerbeteiligungsverfahren begleiten, Räume für Austausch schaffen – wie geht das im Dialogprozess?

Sie haben das Gefühl, Dialog ist wie Pudding an die Wand nageln, amorph, vieldeutig, jeder versteht etwas anderes darunter, Sie hätten gerne eine Struktur, die Ihnen Orientierung bei der Planung Ihrer Dialogprozesse gibt? Sie möchten einen Dialog- und/oder Beteiligungsprozess initiieren, wissen aber nicht genau, wie Sie die Komplexität der unterschiedlichen Anspruchsgruppen unter einen Hut bringen? Kurz: Wie plant man Komplexität, managet Erwartungsvielfalt, in einer Umgebung, die sich ständig verändert? Der Ruf nach mehr Partizipation stellt Sie zudem vor Herausforderungen: Wo anfangen und wo aber auch wieder enden? Sie begleiten bereits Dialog- und Arbeitsprozesse und fragen sich, wie man die Ergebnisse, den Output verbessern kann?

Themenfelder

Das Training vermittelt konzeptionelle Grundlagen zur Planung von Dialogprozessen an den Schnittstellen zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Entlang eines praxiserprobten, theoretischen Dialogmodells werden Eckpunkte diskutiert: Haltung, Zweck, Erwartungsmanagement, Ergebnisdefinition oder etwa Identifizierung von Stakeholdern. Das lernen Sie:

Am ersten Tag gibt es einen längeren inhaltlichen-theoretischen Input. Es folgen Rollenspiele, in Case Studies und Arbeitsgruppen wird das Gelernte direkt umgesetzt. Sie können (müssen aber nicht) Ihre eigenen Cases mit einbringen.

Die Trainerinnen

Cornelia Arras-Hoch, Inhaberin und Gründerin von Dialogwert. Kommunikations- und Strategieberatung Berlin, selbständige Kommunikationsberaterin mit über 20 Jahren Praxiserfahrung im Bereich Strategieentwicklung, Planung und Steuerung von Dialogen und Bürgerbeteiligungsverfahren, Konzeption und Moderation von Dialog-Veranstaltungen sowie Führungskräftetrainings. Mein roter Faden: Dialogprozesse, Arbeitsprozesse, Bürgerbeteiligung, CSR und Gesellschaftskommunikation.

Cornelia Arras-Hoch

Carolin Pierau-Guerrero ist Mediatorin und Ausbilderin BM und Systemische Organisationsberaterin, Mitgründerin von klären & lösen und seit vielen Jahren als Mediatorin und Beraterin in Organisationen als auch in Teams und Gruppen tätig.

Carolin Pierau-Guerrero

Kosten und Leistungen

320 Euro (290 Euro*) inkl. MwSt.

*) Der reduzierte Preis gilt für Teilnehmer/innen die bei klären & lösen oder im Mediationsbüro Mitte eine (Schul-)Mediationsausbildung machen oder gemacht haben oder Mitglied des Mediationszentrums Berlin e.V. sind.

Im Preis enthalten sind sämtliche Seminarunterlagen, Pausengetränke und eine Teilnahmebescheinigung über 10,5 Zeitstunden.

Teilnehmerzahl: maximal 20

Für diese Fortildung liegt eine Bescheinigung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales über die Anerkennung als Bildungsurlaub vor. Sie können diese hier herunterladen.


Anmeldung

Per Mail, telefonisch (030-84 31 32 29) oder über das Anmeldeformular.

Anmeldung | Flyer zum Seminar